Samstag, 2. November 2013

Das Gesetz von John Grisham







Kurzbeschreibung

Sein persönlichstes Buch!

Inez Graney scheut keine Mühe, um ihren Sohn zu besuchen. Seit elf Jahren sitzt Raymond im Todestrakt. Seine Brüder, die ihre Mutter stets begleiten, halten Raymond für einen schrägen Vogel. Oft muss Inez zwischen ihren Söhnen vermitteln. So auch diesmal, an diesem besonderen Besuchstag, an dem Raymond Graney hingerichtet wird. John Grisham erzählt Stories, die den Leser ins Herz treffen, und schafft Figuren, die man nie mehr vergisst. Ein Meisterwerk!
( Der Text  ist von Amazon und Foto habe ich von Weltbild )




Meine Rezension

Obwohl diese 7 Kurzgeschichten alle in der fiktiven Stadt Clanton angesiedelt sind, könnten sie sich, zumindest so ähnlich, über all auf der Welt zutragen.

Jede fesselt einen auf eine andere Art und Weise. Manches Ende kommt doch sehr verblüffend daher oder bleibt gar offen. Sie sind teils humorvoll, nachdenklich, traurig, aber nie langweilig.

John Grisham haucht seinen Protagonisten in seiner ganz eigenen Handschrift leben ein. Man fühlt sich eigentlich immer mit ihnen verbunden und erlebt alles sozusagen hautnah mit.

Auf die einzelnen Geschichten gehe ich nicht näher ein, da es ja Kurzgeschichten sind und man da schnell mal spoilert. Dies möchte ich Euch natürlich ersparen. 

Die letzte Geschichte "Ein Ort zum sterben" hat mich zu Tränen gerührt.

Beim schreiben dieser Rezension kommen in mir noch mal die ganzen Gefühle die ich während des Lesens erfahren durfte wieder hoch. Schnell kann man diese Geschichten einfach nicht vergessen, sie bleiben lange im Gedächtnis haften.

Für dieses Werk gibt es gar nichts anderes als eine glasklare Leseempfehlung. Dieses Buch  müsst Ihr unbedingt lesen. Es ist nicht nur für eingefleischte Grisham-Fans sondern für jeden Leser geschrieben.



Wissenswertes






Kurz und knapp sind die meisten von John Grishams Buchtiteln: "Der Gefangene", "Das Urteil", "Der Anwalt", "Das Testament". Sie lassen bereits erahnen, dass der 1955 geborene Autor Jurist ist. John Grisham lebte in den 80er-Jahren als niedergelassener Anwalt in Southaven, Mississippi, und genau diese Tätigkeit brachte ihn schließlich zum Schreiben. Ein Vergewaltigungsfall mit einem minderjährigen Opfer ließ ihn nicht mehr los. So entstand sein erster Roman, "Die Jury", den er neben einem 12- bis 14-stündigen Arbeitstag vorwiegend in der Nacht verfasste. Diesem ersten Bestseller sind seither weitere Thriller gefolgt, die ebenfalls die Bestsellerlisten stürmten.




  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453436156
  • ISBN-13: 978-3453436152
  • Originaltitel: Ford County
 ( Text und Foto sind von Amazon )