Dienstag, 14. Januar 2014

Lieblingsmomente von Adriana Popescu






Klappentext


Eine Liebeserklärung an große Träume, verrückte Luftschlösser und unvergessliche Lieblingsmomente. Layla und Tristan verstehen sich auf Anhieb – als Freunde. Immerhin sind beide in festen Händen. Tristan bringt ihr abends Essen ins Büro, entführt sie auf seiner alten Vespa an die schönsten Stellen Stuttgarts und imitiert mit geworfenen Wunderkerzen Sternschnuppen, weil er weiß, dass Layla noch nie eine gesehen hat und zu viele ihrer Träume unerfüllt sind. Gemeinsam erleben sie Lieblingsmoment um Lieblingsmoment. Ob dies am Ende doch die große Liebe ist?



Rezension

Lieblingsmomente beginnt mit einem (Abschieds)-Brief von Tristan an Layla (summt Euer Kopf jetzt auch die Melodie Layla von Eric Clapton?). Dieser Brief zieht den Leser sofort magisch in das Buch, will man doch unbedingt wissen wie und warum es zu ihm kam. 

Mit der freundlichen Genehmigung der Autorin Adriana Popescu darf ich diesen Brief in voller Länge zitieren.




********************************************************************************************** 
Liebe Layla,


erinnerst du dich noch an die Frage, die du mir gestellt hast? Ob ich wüsste,
wie unsere Geschichte ausgeht? Wie mir scheint, wissen wir es noch immer
nicht. Aber ich würde alles jederzeit wieder genau so tun. Es gibt noch so viel
zu sagen, aber jetzt läuft mir dafür die Zeit davon. Ich habe dir einmal ganz
zu Beginn gesagt: Wenn du nicht mehr kannst oder möchtest, werde ich 
gehen und dich in Ruhe lassen. Ich werde alles mitnehmen, was du möchtest,
und dir lassen, was du brauchst.
Ich will dir in diesem Brief nur sagen, dass du mir viele Lieblingsmomente
geschenkt hast. Ich werde dich jetzt also loslassen. Auch wenn du mir
schrecklich fehlen wirst, weiß ich, dass ich es tun muss …
Die Zeit mit dir hat mir vieles klarer gemacht. Ich habe für eine kleine,
unendlich schöne Weile die Welt durch dich und deine Augen sehen dürfen.
Wenn du wüsstest, wie viel mir das bedeutet, würdest du dich wundern. Aber
so wie die Sternschnuppen werde auch ich verschwinden und nur dann wieder
wie wild den Himmel stürmen, wenn du es dir wünschst.
Vielleicht wirst auch du dich immer daran erinnern:
>>Heute Nacht gehört der Himmel uns.<<

Tristan

PS: Ich bin nicht besonders gut im Verabschieden. Hoffentlich verzeihst du
mir.

**********************************************************************************************

Selten, wirklich ganz selten habe ich so ein gefühlvolles Buch gelesen. Es ist kein bisschen kitschig, sondern einfach nur WOW.

Jeder der beiden Hauptprotagonisten steckt irgendwie in einer Beziehung fest. 


Layla ist Fotografin und seit 5 Jahren in einer festen Beziehung mit Oliver, seit 2 Jahren wohnen sie zusammen. Sie hat mit Hilfe von Oli ihre eigene Firma gegründet. Macht für diverse Partyveranstalter Fotos.  Ihr Freund hat dafür ein neues Wort geprägt "Party-Knipserin", ist es nun liebevoll oder abwertend gemeint? Findet es heraus, durch nachlesen.  Layla's Traum, den sie sehr weit hinten und ganz unten vergraben hat, war als Fotografin die Welt zu bereisen und gefühlvolle, stimmungsvolle, wunderschöne Fotos zu machen. 

Oliver arbeitet als Vermögensberater und steigt die Karriereleiter steil nach oben, hat keine Zeit für Träume oder eine Weltreise, alles ist durchgeplant. 
Tristan bestreitet seinen Lebensunterhalt durch diverse Jobs, Kellner, Türsteher, Fahrradkurrier und früher Autor. Er lebt laut Facebook in einer Beziehung. Sie heißt Helen, ist Journalistin und für sie hat er geschrieben. Björn ist seit der Schulzeit sein bester Freund.
Beccie ist seit der Schulzeit Layla's beste Freundin und studiert immer noch. Sie flirtet unheimlich gern und hat auch das Aussehen und die Figur dazu, nimmt aber keinen Flirt mit nach Hause oder übernachtet bei ihm.

Das Buch wird aus der Sicht von Layla beschrieben und wir begleiten sie auf ihren Wegen durch Stuttgart und teilen mit ihr ihre Gedanken. Bei einem Event auf dem sie als Fotografin engagiert ist, lernen sie und Beccie Tristan kennen.

Tristan spürt das Layla gerne mehr wäre als nur Party-Knipserin, er sieht wie viel Talent in ihr steckt. Er ermutigt sie dazu wieder an ihre Träume zu glauben und rät ihr dazu ihre alten "Urlaubsfotos" doch auszustellen. Davon will sie aber nichts hören, passt ja schließlich nicht zu Oli's Plänen. Sie werden "gute Freunde", haben eine wirklich einzigartige Freundschaft in der sie einige Lieblingsmomente miteinander teilen. 

Durch die Zeit, die sie mit Tristan verbringt, verändert sie sich ganz langsam und lässt ihre Träume wieder an die Oberfläche kommen. Auch in Tristan findet eine Veränderung statt, die Layla aber nicht bewusst wahr nimmt. Da sie sehr häufig falsche Sachen in Gespräche oder Handlungen hinein interpretiert. Da sie ja in meiner Heimatstadt sind, hatte ich manchmal das dringende Bedürfnis an den Ort des Geschehens zu gehen und Layla zu schütteln und ihr zusagen - Hallo Mädchen nimm doch auch mal die Realität wahr, lass ihn aussprechen, hör doch bis zum Ende zu! Natürlich kommt es auch vor, muss ja in einem Buch auch so sein, dass immer im unpassendsten Moment jemand auftaucht und stört.

Beccie erklärt Layla immer mal wieder, dass Oli und sie doch das perfekte Paar sind und Layla "rudert" dann immer wieder zurück.

Warum verschweigt Tristan eigentlich so lange diese "eine Sache"? Ohne dieses Geheimnis könnte das Leben doch viel unkomplizierter sein. 

Wie bei fast allem stellt sich auch hier die Frage, wann ist eigentlich der richtige oder der falsche Zeitpunkt.
Wie schreibt Tristan in seinem Brief - Heute Nacht gehört der Himmel uns - trotzdem steht ihre aufkeimende Liebe unter keinem guten Stern.

Das Buch konnte ich erst dann aus der Hand legen, als ich die letzte Seite gelesen hatte. 

Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte ganz tief drinnen berührt und nicht nur zum Lachen, nein auch zum Weinen gebracht. Sie bewirkt, dass man über seinen eigenen Alltagstrott nachdenkt und die Idee der Lieblingsmomente für sich selbst auch verwirklichen will und wird. Adriana Popescu schafft es, dass man wieder über seine eigenen Träume und Hoffnungen nachdenkt und Bilanz zieht, was man davon erreicht hat und eventuell noch erreichen könnte.

Ihre Charaktere sind wunderbar gezeichnet und wie aus dem Leben gegriffen, man findet sich in ihnen wieder. Tristan muss man einfach lieben, werde mich jetzt auf die Suche nach meinem Tristan begeben. 

Es gibt noch eine Besonderheit über dieses Buch zu berichten. Es gibt 4 extra für dieses Buch geschriebene Lieder von Thomas Pegram. Diese Lieder sind so gefühlvoll wie die Geschichte und passen perfekt dazu und sind auch im Buch verankert. Einfach genial.


Habe von Adriana ein Foto zur Verfügung gestellt bekommen auf dem Ihr sie zusammen mit Thomas Pegram sehen könnt.





Das offizielle Musikvideo "Lieblingsmomente" findet Ihr -->hier

Ich zünde eine Wunderkerze an und vergebe 5 von 5 Sternen (mehr geht ja offiziell nicht)

Das soll heißen, geht zur Buchhandlung Eurer Wahl, oder lasst Euch dieses Buch schenken, oder besorgt es Euch online, oder oder oder…. .  Lesen müsst Ihr es auf jeden Fall, sonst entgeht Euch Euer neues Lieblingsbuch.

Ich schließe diese Rezension mit ein paar Zeilen aus dem Lied, die mein neues Motto geworden sind.

Es steckt mehr in dir, als du denkst,
mach jeden Moment zu einem Lieblingsmoment!